Wie können wir Aschaffenburg künftig gemeinsam gestalten und weiterentwickeln? Was können die Bürgerinnen und Bürger tun, damit ihre Ideen für die Stadt Wirklichkeit werden? Eine zukunftsorientierte Antwort darauf ist die Digitale Manufaktur.

Logo dima Digitale Manufaktur
  • Die dima wird eine Webseite, auf der Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen zur Stadtgestaltung eingeben und deren Bearbeitungsstatus abfragen können.

    Künstliche Intelligenz durchsucht sodann

    • die dima-Webseite auf ähnliche Ideen,
    • die vorhandenen Datensätze im Rathaus auf ähnliche abgeschlossene Projekte und
    • Beschlüsse des Stadtrats sowie
    • Gesetzesdatenbanken auf passende Rechtsgrundlagen.

    Diese Informationen werden den Rathausmitarbeitenden in Form einer Projektmappe zur Verfügung gestellt.

    Ziel ist, so die Bürgerideen effizienter und damit schneller zu bearbeiten, weil menschliche Recherchearbeit entfällt.

  • Bei komplexen Gestaltungsideen werden die Ideengebenden mit externer Fachkompetenz in einem Design-Thinking-Workshop vernetzt, um die Idee umzusetzen.

  • Die dima wird bis März 2024 ausschließlich für den Anwendungsfall „Aufstellen einer weiteren E-Bikeladestation“ trainiert.
    Das Training weiterer Anwendungsfälle soll im Zeitraum 04/24 bis 03/25 projektbezogen mit Bürgerinnen und Bürgern geschehen.

  • Unsere Vision ist es, die dima um Anwendungen in weiteren durch Künstliche Intelligenz unterstützten Bereichen wie Ressourcenplanung, Machbarkeitsprüfungen und Entscheidungsfindung zu erweitern.

Ein Projekt von:

Logo Stadt Aschaffenburg
Logo TH Aschaffenburg

Gefördert von:

Logo Bayrisches Staatsministerium für Digitales
Logo Kommunal Digital