Bewerbung bei der 3. Staffel „Modellprojekte Smart City“

Die Stadt Aschaffenburg hat sich bei der 3. Staffel des Förderprogramms „Modellprojekte Smart City“ beim Bundesinnenministerium (BMI) beworben. Der Stadtrat hat die Bewerbung am 01.03.2021 in seiner Sitzung beschlossen.  

Das diesjährige Motto des BMI lautet:

“Gemeinsam aus der Krise: Raum für Zukunft“

  • Wiedererstarken, Wiederbeleben und Neugestaltung städtischer Räume
  • Zukunftsgestaltung (Lebenswerte Orte, Klimaschutz und -anpassung, Wohlstand und gesunde, sichere Lebensverhältnisse)
  • Die (technische) Digitalisierung steht nicht im Vordergrund, sondern der Nutzen für die Gesellschaft

Die Corona Pandemie, aber auch die digitalen Entwicklungen haben das Leben und den Alltag der Menschen überall verändert, auch in Aschaffenburg. Um diese Veränderungen positiv zu gestalten, bietet die Förderung und das Motto des BMI eine sehr gute Möglichkeit. Daher hat sich die Stadt Aschaffenburg auch dieses Jahr für die Smart City Förderung beworben.

Der Mensch steht im Mittelpunkt

Im Rahmen der Bewerbung für das „Modellprojekt Smart City“ setzt Aschaffenburg auf einen starken und intensiven Dialog mit den Bürger*innen. Ziel ist, mit der Digitalisierung ein gleichzeitig soziales, partizipatives, umweltfreundliches und wirtschaftlich nachhaltiges städtisches Umfeld zu schaffen. Die digitale Transformation muss für und mit den Menschen gestaltet werden, dass ist der Weg den die Stadt Aschaffenburg in ihrer Bewerbung verfolgt.

Aschaffenburg will ein attraktiver wirtschaftlicher Standort bleiben und den Menschen weiterhin eine Heimat für ein gutes Leben bieten. Vereine, Kunst&Kultur und Einzelhandel/Tourismus sind daher die Schwerpunkte der Bewerbung.

Die Stadt Aschaffenburg erkennt in der Pandemie – trotz aller Herausforderungen – die große Chance, im Dialog mit den Aschaffenburger*innen die digitalen Technologien für eine zukunftsfähige und nachhaltige Stadtentwicklung zu nutzen.

Hier der Link zur Ausschreibung des BMI: 

https://www.smart-cities-made-in.de/

Bis zum Spätsommer werden wir wissen, ob wir in die Förderung aufgenommen werden.

Schreibe einen Kommentar